Der Kubotan ist ein kurzer Stab aus Metall, der als sogenannter Schlag- und Druckverstärker benutzt und eingesetzt wird. Er wurde in den 1960er Jahren von Tayuki Kubota für die weiblichen Polizisten des Los Angeles Police Departments entwickelt. Später kam der Kubotan auch in der zivilen Selbstverteidigung zur Anwendung.

 

Der Kubotan bietet die Möglichkeit, sich im Nahkampf effektiv zu verteidigen, denn die optimale Wirkung wird bei Anwendung auf Nervendruckpunkte am Körper erzielt. Diese Punkte zu treffen erfordert jedoch Übung und ist in einer Stresssituation schwierig. In einer möglichen Notwehrsituation ist es jedoch so ziemlich egal, wo man trifft – der Kubotan verursacht überall am menschlichen Körper Schmerzen.

 

Da der Kubotan nicht unter das Waffengesetz fällt, kann ihn jeder mit sich führen. Er ist klein, handlich und äußerst effektiv. In einem becker security® training lernst Du alles, was Du über den Kubotan wissen musst und wie Du ihn anwendest. Jeder Teilnehmer erhält einen eigenen Kubotan, der in der Kursgebühr enthalten ist.  

 

DAUER:  2 Stunden